Führen: Ja, aber wie?

Führen beinhaltet Vertrauen aufbauen, gleichzeitig auch Grenzen setzen. Es bedeutet zudem klar und zielorientiert handeln und dabei intuitiv, flexibel, kreativ und humorvoll die Anforderungen im HIER und JETZT meistern. Die Zusammenarbeit mit einem Lama und/oder einem Esel regt zur Selbstreflexion und zum Weiterentwickeln des eigenen Führungsstils an.

Ziele:

  • Haltung und Selbstvertrauen aufbauen
  • Grenzen setzen, in der Führung bleiben
  • Verantwortung wahr-und übernehmen
  • Achtung vermitteln
  • Familienauftrag und eigene Muster erkennen
  • Loslassen, Neues zulassen
  • Lebensfreude verspüren, das innere Kind pflegen
  • Gefühle verbal und nonverbal ausdrücken

Gemeinsam, unterwegs mit den Tieren, erkennen wir Parallelen zum eigenen Leben. Durch das Führen der Tiere, das Meistern unterschiedlichster Situationen, gelingt es, den Alltag abzustreifen und sich selber besser fühlen. Lustvoll und kreativ entstehen individuelle Lösungen für Ihr Anliegen.

Das Angebot richtet sich an Menschen, die durch die Kooperation mit großen Herdentieren lernen und sich auf der Persönlichkeitsebene weiterentwickeln wollen.

  • Personen im Führungsbereich
  • PädagogInnen von Schule, Kindergarten und Hort
  • Eltern von Kindern mit besonderen Herausforderungen
  • SozialpädagogInnen
  • Gruppenleiter
  • LehrlingsausbildnerInnen